Banner
Home C1 MACHT SCHULE

C1 MACHT SCHULE

Wissen wirkungsvoll vermitteln, heißt unterhaltsam lernen, denn Kinder und Jugendliche für Themen zu begeistern, die auf den ersten Blick nichts mit ihrer Lebenssituation zu tun haben, ist und bleibt immer wieder eine besondere Herausforderung.

Hier setzen wir mit dem Programm "C1 macht Schule" an.

Ein Besuch im Kino - für viele junge Menschen ein überaus vertrauter Treffpunkt - verschafft Gemeinschaftserlebnisse. Das Medium Film kann Schülern wie Lehrern den Einstieg in komplexe Themenbereiche erleichtern und Lerninhalte auf unterhaltsam-informative Weise vermitteln und festigen. Das C1 kann so zum Unterrichtsforum für Wissenschaft, Natur, Politik, Geschichte oder Kultur werden: Learning by viewing.

Wie Lesen und Schreiben gehört auch das Verstehen von Filmen und deren Wirkungsmechanismen zu den Kulturtechniken des 21. Jahrhunderts. Die Vermittlung von Filmkompetenz bekommt eine immer größere Bedeutung in einer von Medien bestimmten Gesellschaft. Und nicht zuletzt geht es uns um die Anerkennung der kulturellen Bedeutung des Films.

1956: Bei einem Kinobesuch in Westberlin sehen die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) in der Wochenschau dramatische Bilder vom Aufstand der Ungarn in Budapest. Zurück in Stalinstadt entsteht spontan die Idee im Unterricht eine solidarische Schweigeminute für die Opfer des Aufstands abzuhalten. Doch die Geste zieht viel weitere Kreise als erwartet: Während ihr Rektor (Florian Lukas) zwar zunächst versucht, das Ganze als Jugendlaune abzutun, geraten die Schüler in die politischen Mühlen der noch jungen DDR. Der Volksbildungsminister (Burghart Klaußner) verurteilt die Aktion als eindeutig konterrevolutionären Akt und verlangt von den Schülern innerhalb einer Woche den Rädelsführer zu benennen. Doch die Schüler halten zusammen und werden damit vor eine Entscheidung gestellt, die ihr Leben für immer verändert… DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER erzählt ein zutiefst bewegendes Kapitel aus dem Tagebuch des Kalten Krieges, basierend auf den persönlichen Erlebnissen und der gleichnamigen Buchvorlage von Dietrich Garstka – einer der insgesamt 19 ehemaligen Schüler, die 1956 mit einer einfachen menschlichen Geste einen ganzen Staatsapparat gegen sich aufbrachten.

 Weitere Informationen zum Film (download):

Zusätzliche Infos

  • Land/Jahr D 2018
  • Länge 111 Min.
  • FSK ab 12 Jahre
  • Altersempfehlung
  • Fächer Deutsch, Ethik, Geschichte, Religion, Sozialkunde, Politik, Psychologie
  • Themen
  • Filmstart 01.03.2018

Krieg oder Frieden? Vor dieser Frage stand der damalige Premierminister Winston Churchill während des Zweiten Weltkriegs. Joe Wrights hat aus seiner „dunkelsten Stunde“ einen historischen Politthriller gemacht, der von einem alles überragenden Gary Oldman in der Rolle des streitbaren Churchill dominiert wird. Fesselnd, berührend, amüsant und aufschlussreich, ist seine Leistung der Hauptgrund, warum dieser Film gesehen werden muss. Erst wenige Tage im Amt, steht der neue britische Premierminister als Nachfolger von Neville Chamberlain 1940 vor einer Mammutaufgabe. Die gegnerische Streitmacht stürmt West-Europa, die Niederlage gegen Nazi-Deutschland ist beinahe schon besiegelt – also steht Winston Churchill unter Druck, einen Frieden mit Adolf Hitler zu verhandeln, der Großbritannien zu einer Marionette des Dritten Reiches machen würde. Während die britische Armee in Dünkirchen strandet, beweist Churchill Courage und kämpft weiter. In seiner wohl dunkelsten Stunde als Premier muss er den baldigen Einmarsch der Nazis verhindern, sich gegenüber seiner eigenen Partei und dem skeptischen König George VI. durchsetzen, seine Nation vereinen, kurz: den Lauf der Geschichte entscheidend ändern… Unvergleichlich, mit welcher Wucht und Intensität Gary Oldman den ebenso selbstzweifelnden wie selbstverliebten Churchill auf die Leinwand bringt – das ist ganz großes Kino, und wenn es dafür keinen Oscar gibt, dann gibt es keine Gerechtigkeit mehr.

Zusätzliche Infos

  • Land/Jahr GB 2017
  • Länge 125 Min.
  • FSK ab 6 Jahre
  • Altersempfehlung
  • Fächer Deutsch, Ethik, Geschichte, Sozialkunde, Politik, Psychologie, Philosophie
  • Themen
  • Filmstart

Ein engagierter Film über Pressefreiheit und die Aufdeckung um Skandale im Weißen Haus, angesiedelt im Milieu der Washington Post/>der 70er Jahre – und doch sicherlich nicht unbeabsichtigt hochaktuell! 1971 steht mit Katharine „Kay“ Graham (Meryl Streep) eine Frau an der Spitze des Verlags, der die renommierte „Washington Post“ herausbringt. Als erste weibliche Zeitungsverlegerin der USA hat Kay ohnehin keinen leichten Stand, außerdem steht die Zeitung kurz vor dem Börsengang – brisant wird es, als Chefredakteur Ben Bradlee (Tom Hanks) über einen gigantischen Vertuschungsskandal im Weißen Haus berichten will, in den allein vier US-Präsidenten verwickelt sind. In einem nervenzerreißenden Kampf für die Pressefreiheit riskieren Kay und Ben ihre Karrieren und die Zukunft der Zeitung – ihr mächtigster Gegner ist dabei die US-Regierung…

Zusätzliche Infos

  • Land/Jahr USA 2017
  • Länge 117 Min.
  • FSK ab 6 Jahre
  • Altersempfehlung
  • Fächer Deutsch, Ethik, Geschichte, Sozialkunde, Politik, Englisch, Psychologie
  • Themen
  • Filmstart 22.02.2018

Der Dokumentarfilm „Unsere Erde“ begeisterte vor zehn Jahren fast vier Millionen Zuschauer. Knapp 10 Jahre danach gibt es endlich Nachschlag: UNSERE ERDE 2 ist ein großer Naturfilm, der mit der Verdichtung auf nur 24 Stunden die Wunderwelt Natur in den Kinosaal zaubert. Vor allem aber ist UNSERE ERDE 2 ein großartiger Unterhaltungsfilm, der es versteht, den Zuschauer mit heiteren und spannenden Geschichten zu amüsieren, zu informieren und zu faszinieren. Mit UNSERE ERDE 2 hat sich das BBC Team gut 10 Jahre nach dem großen Kino-Erfolg für eine Fortsetzung des Dokumentarfilms zusammengetan. „One Amazing Day“, so der englische Titel, führt den Zuschauer wieder an die fantastische Natur unseres Planeten heran, gewährt einzigartige Einblicke, zeigt unterschiedlichste Tierwesen, ihre Lebensräume und die Pflanzenwelt. Die Kamera fängt dabei so unglaublich gut beobachtete und präzise ausgewählte Situationen und Momente ein, dass man über so noch nie gesehene Details staunen kann und durch den klugen Kommentar auch Zusammenhänge versteht. Dabei werden Kerninformationen und Wissenswertes durch wunderschön konstruierte kleine Geschichten vermittelt. Günter Jauch trägt diese spannend und auch mit einer süffisant eingesetzten Prise Humor vor. Wie auch sein Vorgänger feiert UNSERE ERDE 2 erneut die Schönheit, die Artenvielfalt und den Einfallsreichtum der Natur. Das sorgfältig komponierte Sounddesign vermittelt auch die leisesten Geräusche wie das Knistern der Pelze von sich reibenden Affen und lässt den Zuschauer so buchstäblich hautnah dabei sein.

Zusätzliche Infos

  • Land/Jahr GB 2018
  • Länge 94 Min.
  • FSK ohne Altersbeschränkung
  • Altersempfehlung
  • Fächer Biologie, Ethik, Erdkunde, Sachkunde
  • Themen
  • Filmstart
 
Aktionen & Events
*0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz | max 0,42 €/Min aus dem dt. Mobilfunknetz
... What a man ---