Banner
Home VERANSTALTUNGEN
Banner
VERANSTALTUNGEN

Mamma Mia Here We Go Again is going through Donna's (played by Meryl Streep and Lily James) young life, experiencing the fun she had with the three possible Dad's of Sophie (played by Amanda Seyfriend). Sophie is now pregnant. Like Donna, she will be young when she has her baby. This is where she realizes she will need to take risks like her mother did.

FREUNDINNEN COUPON downloaden und sparen!

10 Jahre lang mussten die Fans auf die Fortsetzung warten und endlich erfahren wir, wie alles begann! Auf der traumhaften griechischen Insel Kalokairi wird mit dem gleichen Ensemble und im unsterblichen Rhythmus der ABBA-Songs die Geschichte fortgesetzt und parallel erzählt, wie Donna alias Meryl Streep dort gestrandet ist. Ultimatives Summer-Feeling ist garantiert!

FREUNDINNEN COUPON downloaden und sparen!

Schwindelerregende Action, atemberaubende Spannung und Superstar Dwayne Johnson: nur 1 Monat, nachdem er Riesenmonster davon abgehalten hat, Chicago zu zerlegen, kehrt er als Ein-Mann-Armee mit Superheldenkräften zurück auf die grosse Leinwand in einem Thriller, der Elemente des Katastrophenfilms mit knallharter Action vermischt.

• KUMPELTICKET downloaden und sparen!

Am 11.07. um 20:30 Uhr in 3D
Ab dem 12.07. im Kino

Die große Freiheit, ein romantischer Trip, das Glück zu zweit vor atemberaubender Natur – und eine Katastrophe, die all das zu vernichten droht. Bereits mit „Everest“ hatte Regisseur Baltasar Kormákur ein hartes Survival-Drama geschaffen. Jetzt nimmt er die wahre Geschichte von Tami Oldham Ashcraft als Vorlage, die im Jahr 1983 gemeinsam mit Richard Sharp mitten auf dem Pazifik in den Hurrikan Raymond geriet.

Ab dem 12.07. im Kino

In "Papst Franziskus: Ein Mann seines Wortes" begleitet Wenders das Publikum auf einer persönlichen Reise mit Papst Franziskus. Im Zentrum dieses Porträts stehen die Gedanken des Papstes, alle ihm wichtigen Themen, aktuelle Fragen zu globalen Herausforderungen und sein Reformbestreben innerhalb der Kirche. Das visuelle Konzept des Filmes lässt den Zuschauer mit dem Papst von Angesicht zu Angesicht sein. Ein Gespräch zwischen ihm und – im wahrsten Sinne – der Welt entsteht.

Am 27.07. um 15:00 Uhr und 17:30 Uhr.

Das Feel-Good-Movie des Jahres umweht ein Hauch von „Best Exotic Marigold Hotel"! In der britischen Komödie erlebt Imelda Staunton als pedantische Oberschichtsdame ihren zweiten Frühling und erfährt, warum es nie zu spät ist, echte Liebe zu finden.

Am 13.07 um 15:00 Uhr und 17:30 Uhr.

In einem englischen Küstenort eröffnet eine junge Witwe in den 50er Jahren einen Buchladen und löst damit eine kleine kulturelle Revolution aus. Der feinsinnige Film zelebriert die Liebe zur Literatur mit nostalgischem Charme angesiedelt im England der 50er Jahre.

1973 befindet sich die Profi-Tennisspielerin Billie Jean King (Emma Stone) als Erste der Weltrangliste auf dem vorläufigen Höhepunkt ihrer Karriere. Doch die vielen Turniersiege und der Ruhm sind nicht alles für sie, denn King, die weit mehr als nur Freundschaft für ihre Vertraute Marilyn Barnett (Andrea Riseborough) empfindet, setzt sich außerdem mit Vehemenz für die Gleichberechtigung von Frauen ein.

Am 16.07. im Kino

Marina und Orlando lieben sich und planen eine gemeinsame Zukunft. Sie arbeitet als Kellnerin und singt leidenschaftlich gern, der 20 Jahre ältere Geliebte hat ihretwegen seine Familie verlassen. Doch als die beiden nach Marinas ausgelassener Geburtstagsfeier in einem Restaurant nach Hause kommen, wird Orlando plötzlich leichenblass, reagiert nicht mehr. Im Krankenhaus können die Ärzte nur noch seinen Tod feststellen.

Am 23.07. im Kino

Filme sehen vor allen anderen! Immer montags, immer um 20.45 Uhr, immer im Original (das heißt auf Englisch und i. d .R. ohne Untertitel)! Immer zum Superpreis von 6,00 € (ggf. zuzügl. Logen-Zuschlag).

Auch der Tatort braucht seinen Urlaub und so verabschiedet sich der Lieblingskrimi der Deutschen am 3. Juni 2018 mit der Folge "Freies Land" aus München in die wohlverdiente Sommerpause. Damit beginnt die Sommerpause 2018 wegen der bevorstehenden WM etwas früher als üblich.
Der Hamburger Tatort "Tschiller - Off Duty" am 08.07. wird von uns nicht übertragen, da er bereits 2016 im Kino lief!

Erster Tatort nach der Sommerpause:
05.08 Luzern "Musik stirbt zuletzt"

Kaltblütig, düster und ohne Regeln: FBI-Agent Matt Graver (Josh Brolin) und sein Kollege Alejandro Gillick (Benicio Del Toro) treiben im Kampf gegen die Drogenbosse die Eskalation an der US-mexikanischen Grenze voran – und entfachen damit einen bitteren Krieg… Die Fortsetzung des fesselnden Thrillers „Sicario” treibt die Spannung auf ein Maximum: Im komplexen Kampf zwischen Macht und Gier verschwimmen die Grenzen zwischen Gut und Böse.

Preview am 18.07. um 20:30 Uhr
Ab dem 19.07. im Kino

Wo steckte eigentlich Scott Lang- der Ant-Man, als sich die Avengers gegen Thanos durchsetzen mussten? Spielt „Ant-Man and the Wasp“ vor oder nach dem legendären Fingerschnips? Viel ist nicht bekannt. Nur, dass das neue Abenteuer nach „The First Avenger: Civil War“ spielt und dass mit dem Vorgänger Regisseur Peyton Reed einen der überraschendsten Superheldenfilme der letzten Zeit hinlegte.

Preview am 25.07. um 20:30 Uhr
Ab dem 26.07. im Kino

Auch in diesem Jahr übertragen wir wieder alle WM-Spiele der deutschen Nationalmannschaft.

Die Termine der Gruppenphase:

Samstag, den 23.06. um 20 Uhr Deutschland - Schweden
Mittwoch, den 27.06. um 16 Uhr Deutschland - Südkorea

 

Die Tickets sind nur an der Kinokasse erhältlich, keine Reservierungen möglich
Der Eintritt ist frei, max. 6 Karten pro Person

Die Bayreuther Festspiele gehören zu den bekanntesten und renommiertesten Festspielen weltweit. Jahr für Jahr kommen rund 60.000 Besucher aus der ganzen Welt nach Bayreuth, um die Aufführungen zu erleben. Erleben Sie in diesem Jahr die Oper „Lohengrin" in einer Inszenierung von Yuval Sharon, Bühne und Kostüm von Neo Rauch und Rosa Loy, unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann live am Premierentag aus dem Bayreuther Festspielhaus.

Nur Vorverkauf. Keine (telefonischen) Reservierungen möglich!

„Amore – My Tribute to Love“ ist das Motto des heiß ersehnten diesjährigen Sommerkonzertes, das der Walzerkönig live in ausgewählte Kinos der ganzen Welt übertragen läßt.

Nur Vorverkauf. Keine (telefonischen) Reservierungen möglich!

Die Uraufführung fand als Auftragswerk für die Mailänder Scala 1957 statt und war ein großer Erfolg. Das Werk behandelt die Ereignisse im Karmelitinnenkloster von Compiègne: Sechzehn Karmelitinnen wurden während der Französischen Revolution 1794 durch die Guillotine hingerichtet, weil sie nicht bereit waren, ihre Gelübde zu brechen. Sie gingen singend in den Tod und wurden 1906 durch Papst Pius X selig gesprochen.

Mit Isabel Leonard, Adrianne Pieczonka, Erin Morley, Karen Cargill, Karita Mattila, David Portillo, Dwayne Croft
Dirigent: Yannick Nézet-Séguin, Produktion: John Dexter

Gesungen in Französisch (mit deutschen Untertiteln)

Seine Nachkommen sollen Wotans Macht sichern. Das Zwillings- und Liebespaar Siegmund und Sieglinde scheint dafür wie geschaffen. Doch die Geschwisterliebe verstößt gegen Gesetze. Vergebens versucht Brünnhilde, Wotans Lieblingstochter, das inzestuöse Paar zu schützen. Siegmund und auch sie muss der Vater opfern. Ein Wiedersehen mit Lepages atemberaubender Inszenierung mit dem per Videofeuer entzündeten Walkürenfelsen.

Mit Christine Goerke, Eva-Maria Westbroek, Stuart Skelton, Jamie Barton, Greer Grimsley, Günther Groissböck
Dirigent: Philippe Jordan, Produktion: Robert Lepage

Gesungen in Deutsch (mit deutschen Untertiteln)

Die Oper erzählt die Geschichte einer jungen Liebe, die anfangs zu scheitern droht, aber am Ende siegreich ist. Sie bietet dem Komponisten das, was er für eine erfolgreiche Oper benötigt: reichlich Gelegenheit zu schwungvoll-rhythmischer Musik, mal militärisch, mal tänzerisch-beschwingt, mal romantisch. Und dem Tenor bietet sie die anmutige Cabaletta „Ah! Mes Amis“ mit den gefürchteten neun hohen Cs!

Mit Pretty Yende, Javier Camarena, Stephanie Blythe, Maurizio Muraro
Dirigent: Enrique Mazzola, Produktion: Laurent Pelly

Gesungen in Französisch (mit deutschen Untertiteln)

Die realistische Milieuschilderung, Dramatik und schicksalhafte Tragik machten Carmen zu einem Vorläufer des Verismo. Wegen dieser vom Publikum als „krass“ empfundenen Handlungsdarstellung wurde die Uraufführung am 3. März 1875 in der Opéra-Comique eher ablehnend aufgenommen. Bald darauf jedoch wurde Carmen zu einem der größten Welterfolge der Operngeschichte, den der Komponist allerdings nicht mehr erlebte.

Mit Clémentine Margaine, Aleksandra Kurzak, Roberto Alagna, Alexander Vinogradov
Dirigent: Louis Langrée, Produktion: Sir Richard Eyre

Gesungen in Französisch (mit deutschen Untertiteln)

Ein mysteriöser Todesfall beschäftigt Paris: Die mondäne Schauspielerin Adrienne Lecouvreur stirbt unerwartet mit 37 Jahren. Scribe und Legouvé schufen aus der Lebensgeschichte der Darstellerin ein erfolgreiches Schauspiel. 1902 vertonte Cilea das herzzerreißende Melodram über die Schönheit des Scheins und die Wirklichkeit des Seins. Für Enrico Carusos war die Oper der Durchbruch – den hat Anna Netrebko längst hinter sich!

Mit Anna Netrebko, Anita Rachvelishvili, Piotr Beczala, Carlo Bosi, Ambrogio Maestri, Maurizio Muraro
Dirigent: Gianandrea Noseda, Produktion: Sir David McVicar

Gesungen in Italienisch(mit deutschen Untertiteln)

La Traviata ist wahrscheinlich neben Mozarts Zauberflöte die beliebteste aller Opern. Die „Walzeroper“ - ursprünglich wollte Verdi ihr den Titel „Amore e morte“ geben - erzählt in betörendem Dreivierteltakt eine bewegende Geschichte um Liebe und Tod, in der Opernliteratur geradezu unzertrennlich. Unvergleichliche Melodien garantieren ein atemberaubend gefühlvolles Opernerlebnis. Eine Neuinszenierung mit Traumbesetzung!

Mit Diana Damrau, Juan Diego Flórez, Quinn Kelsey
Dirigent: Yannick Nézet-Séguin, Produktion: Michael Mayer

Gesungen in Italienisch(mit deutschen Untertiteln)

Mit seiner packendenden Sicht auf Winston Grahams Novelle präsentiert Komponist Nico Muhly seine zweite Auftragsarbeit für die Metropolitan Opera. Angesiedelt in den 1950er Jahren geht es um eine schöne und geheimnisvolle junge Frau, die verschiedene Persönlichkeiten annimmt. Librettist Nicholas Wright schafft eine cineastische Welt um diese berauschende Geschichte, die auch Alfred Hitchcock zu seinem Film inspirierte.

Mit Isabel Leonard, Janis Kelly, Denyce Graves, Iestyn Davies, Christopher Maltman
Dirigent: Robert Spano, Produktion: Michael Mayer

Gesungen in Englisch(mit deutschen Untertiteln)

Die Oper spielt in einem Goldgräberlager am Fuße der Wolkenberge in Kalifornien während des Goldrausches in den Jahren 1849 und 1850. Puccini legte bei dieser Komposition Wert auf eine dramatische, sich stets entwickelnde musikalische Darstellung der Handlung. Es dauert dann auch bis zum dritten Akt, bevor Jonas Kaufmann die berühmte Arie „Ch’ella mi creda“ schmettern darf. Das Warten lohnt sich!

Mit Eva-Maria Westbroek, Jonas Kaufmann, Carlo Bosi, Željko Lučić, Michael Todd
Dirigent: Marco Armiliato, Produktion: Giancarlo Del Monaco

Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

„Mon coeur s’ouvre à ta voix“ – „Mein Herz öffnet sich Deiner Stimme“, ist wohl eine der schönsten Mezzo-Arien, die je komponiert wurde und die darüber hinweg täuscht, was für eine teuflische Frau die biblische Figur Dalila war. Heimtückisch entriss sie Samson sein Geheimnis und brachte ihn damit zu Fall Samson et Dalila ist die einzige der 13 Opern von Saint-Saëns, die sich auf der Bühne durchsetzen konnte. Ihr Auftritt, Elīna Garanča!

Mit Roberto Alagna, Elīna Garanča, Laurent Naouri, Elchin Azizov, Dmitry Belosselskiy
Dirigent: Sir Mark Elder, Produktion: Darko Tresnjak

 

Gesungen in Französisch (mit deutschen Untertiteln)

Ägypten zur Zeit der Pharaonen. Aida ist eine äthiopische Königstochter, die nach Ägypten als Geisel verschleppt wurde. Der ägyptische Heerführer Radamès muss sich entscheiden zwischen seiner Liebe zu ihr und seiner Loyalität dem Pharao gegenüber beziehungsweise der Hochzeit mit dessen Tochter Amneris. Pyramiden, Triumphmarsch, Aida-Trompeten … all das zeigt diese prächtige Inszenierung. Aber vor allem: Anna Netrebko ist Aida!

Mit Anna Netrebko, Anita Rachvelishvili, Aleksandrs Antonenko, Quinn Kelsey, Ryan Speedo Green
Dirigent: Nicola Luisotti, Produktion: Sonja Frisell

Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

Carmen ist so sinnlich, wie die leidenschaftliche und freigeistige Frau in diesem einaktigen Ballett. Daneben wird Petrushka präsentiert, eine neue Produktion des Bolschoi, welche die Seele des russischen Balletts verkörpert.

2:20 Stunden

Musik: Bizet, Shchedrin
Choreografie: Alonso

Musik: Stravinsky
Choreografie: Clug

Mit seiner jazzigen Partitur ist dieses Ballett eine erfrischende, farbenfrohe und schillernde Satire des Europas der goldenen Zwanziger. Nur beim Bolschoi!

2:20 Stunden

Musik: Shostakovich
Choreografie: Grigorovich

Ein glanzvoller Klassiker voller Fantasie und Wunder, ein Meilenstein des klassischen Stils. Die jüngere Bolschoi-Generation nimmt uns mit auf eine traumhafte Reise in diesem sehenswerten Bolschoi.

2:50 Stunden

Musik: Tchaikovsky
Choreografie: Grigorovich

Die Geschichte der unmöglichen Liebe zwischen der Bayadere Nikiya, einer Tempeltänzerin, und dem Krieger Solor spielt in dieser großartigen Produktion vor dem Hintergrund eines üppigen, mysteriösen Indiens.

3:20 Stunden

Musik: Minkus
Choreografie: Grigorovich

Der Weihnachtsklassiker Der Nussknacker kehrt für eine Live-Übertragung auf die Bolschoi-Bühne zurück und nimmt das Publikum aller Altersklassen mit auf eine Reise durch eine zauberhafte Welt.

2:20 Stunden

Musik: Tchaikovsky
Choreografie: Grigorovich

Der Elan und die Exzellenz des Bolschoi werden in Fadeyechevs von Kritikern gefeierter Inszenierung dieses wundervollen Stücks vereint. Don Quichote ist vollkommenes Bolschoi, strotzend vor Leben. Es sollte nicht verpasst werden!

2:55 Stunden

Musik: Minkus
Choreografie: Fadeyechev

Sylphide ist eine geflügelte Waldfee, die als perfekte aber unerreichbare Frau für James aus dem Nichts erscheint. Eine der großartigsten romantischen Arbeiten und das älteste heute bekannte klassische Ballett

2:00 Stunden

Musik: Lovenskiold
Choreografie: Kobborg

Erleben Sie Gounods beliebteste Oper in Davids McVicars spektakulärer Produktion mit all der dekadenten Eleganz, die das Paris der 1870er Jahre zu bieten hatte. Die Geschichte von Faust, der dem Teufel für Jugend und Macht seine Seele verkauft, gibt es in vielen Versionen, von denen Gounods Oper bis heute eine der spannendsten ist. Musik: Gounod, Regie: David McVicar, Dirigent: Dan Ettinger Mit: Michael Fabiano, erwin Schrott und Diana Damrau.

30. April 2019, 19:45 Uhr, 225 Min., 1 Pause

Gesungen in Französisch mit deutschen Untertiteln

Unter der Regie von Christof Loy und der musikalischen Leitung von Antonio Pappana ist Verdis epische Oper in einer Starbesetzung zu erleben. Leonora ist in Don Alvaro verliebt. Als ihr Vater die Heirat verbietet, kommt es zu einem tödlichen Unfall, der eine von Besessenheit und Rachsucht beherrschte Tragödie in Gang setzt. Musik: Giuseppe Verdi, Regie: Christof Loy, Dirigent: Antonio Pappano Mit: Jonas Kaufmann, Anna Netrebko und Ludovic Tézier.

02. April 2019, 19:15 Uhr, 255 Min., 2 Pausen

Gesungen in Italienisch mit deutschen Untertiteln

Richard Eyres bildgewaltige Produktion liefert den idealen Schauplatz für Verdis Oper von der Kurtisane, die für ihre Liebe alles opfert. Von der unerwarteten Liebe bis zur herzergreifenden Versöhnung, die zu spät kommt – Verdis La Traviata gehört zu den populärsten Opern aller Zeiten. Musik: Giuseppe Verdi, Regie: Richard Eyre, Dirigent: Antonello Manacorda Mit: Ermonela Jaho, Charles Castronovo und Plácido Domingo.

30. Januar 2019, 19:45 Uhr, 215 Min., 2 Pausen

Gesungen in Italienisch mit deutschen Untertiteln

Tschaikowskys ambitionierteste Oper ist eine eindrucksvolle Studie über zerstörerische Besessenheit und enthält einige der größten Musikalischen Einfälle des Komponisten. In Tschaikowskys hoch emotionaler Oper über Obsessionen und übernatürliche Kräfte ist Hermann gefangen zwischen der geliebten Frau und einer vernichtenden Fixiertheit. Musik: Tschaikowski, Regie: Stefan Herheim, Dirigent: Antonio Pappano Mit: Aleksandrs Antonenko, Vladimir Stoyanov, Felicity Palmer und Eva-Maria Westbroek.

22. Januar 2019, 19:45 Uhr, 210 Min., 2 Pausen Gesungen in Russisch mit deutschen Untertiteln

In der zweiten Oper aus Richard Wagners Bühnenepos „Der Ring des Nibelungen“ singt eine internationale Spitzenbesetzung unter Anleitung von Antonio Pappano. Wagners Ring-Tetralogie ist ein Schlüsselwerk der Operngeschichte. Bei dieser letzten Wiederaufnahme von Keith Warners Inszenierung steht Antonio Pappano, Musikdirektor der Royal Opera, am Pult und dirigiert ein wahres Staraufgebot international gefeierter Wagner-Sänger. Musik: Richard Wagner, Regie: Keith Warner, Dirigent: Antonio Pappano Mit: Stuart Skelton, Emily Magee, John Lundgren, Nina Stemme und Sarah Connolly

28. Oktober 2018, 18 Uhr, 290 Min., 2 Pausen
Gesungen in Deutsch mit deutschen Untertiteln

 

Nach dem ersten Streich folgt sogleich der zweite: Ein weiteres Meisterwerk von Masaaki Yuasa beschließt im Oktober die KAZÉ Anime Nights 2018. Auf der Suche nach einer schönen Unbekannten stolpert ein Student durch das nächtliche Kyoto, in der Hoffnung ihr zufällig wiederzubegegnen ... Night is Short, Walk on Girl ist ein surreales Animationserlebnis, das gleich einem Kaleidoskop das japanische Nacht- und Studentenleben in all seinen schillernden Facetten zeigt.

Am 30.10. im Kino

Der auf dem Animationsfestival in Annecy prämierte Anime-Film von Ausnahmeregisseur Masaaki Yuasa verbindet eine bezaubernde Geschichte mit ungewöhnlichen, fantasievollen Animationen. Einen ersten Eindruck von der märchenhaften Begegnung zwischen dem introvertierten Kai und der Meerjungfrau Lu erhältst du im englischen Trailer.

Am 25.09. im Kino

Wie auch in den vorherigen Jahren erwartet dich am 28. August ein ganz besonderes Highlight auf der großen Leinwand! Welches das genau ist, verraten wir an dieser Stelle natürlich noch nicht …

Am 28.08. im Kino

Fairy Tail: Dragon Cry war nur wenige Wochen nach der japanischen Premiere das Highlight der KAZÉ Anime Nights 2017. Nun zeigen wir den Film auch in der deutschen Synchronfassung auf der großen Leinwand: Unsere Lieblingsmagier der Gilde Fairy Tail müssen sich auf die Suche nach einem verschollenen Artefakt mit ungeheurer Zerstörungskraft machen …

Am 31.07. im Kino

Wir sind die Jäger! Extrapackend fürs Kino zusammengefasst: Dieser dritte Movie vereint alle Highlights von Staffel 2 des Anime-Megahits! Noch immer wird die Menschheit von riesigen Titanen beherrscht. Trotz der Gefangennahme von Annie Leonhardt bleibt das Rätsel um ihr Auftauchen weiterhin ungelöst. Und obwohl die Mauerkirche tatsächlich zu wissen scheint, warum auch in den Mauern Titanen existieren, gibt sie ihre Geheimnisse nicht preis.

Aktionen & Events
*0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz | max 0,42 €/Min aus dem dt. Mobilfunknetz
... What a man ---