Banner
Home Programm Vorschau
Banner
Preview

Ein verschmitztes, herzerwärmendes und turbulentes Animationsabenteuer von den „Madagascar“-Machern. Mit dem vielleicht außergewöhnlichsten Baby der Filmgeschichte in der Hauptrolle erzählen sie die lustige und universelle Geschichte, wie die Geburt eines neuen Kindes das Familienleben grundlegend verändert.

Super Kids Club am 26.03. / ab dem 30.03. im Kino

 

Donnerstag, 27.04.: PAULA

(4 Nominierungen) u.a. Bestes Szenenbild / Beste Kamera, Bildgestaltung Sie hat den deutschen Expressionismus geprägt wie kaum eine andere: Paula Modersohn-Becker. Im Kinofilm "Paula" zeichnet der Regisseur Christian Schwochow die faszinierende Geschichte der hochbegabten Künstlerin und radikal modernen Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf die Leinwand.

 

 


Mit ihrem herausragenden romantischen Drama erzählt Regisseurin AMMA ASANTE engagiert die wahre, kaum bekannte Geschichte von Prinz Seretse Khama, dem späteren Präsidenten von Botswana, und Ruth Williams, einer weißen Britin. Ihre Liebe trotzt in Zeiten rassistischer Apartheidpolitik dem kolonialistischen britischen Empire und schafft ein Klima der Toleranz. Mit seiner gemeinsamen Kraft schreibt das sympathische, bescheidene Paar selbst Geschichte. In jeder einzelnen Szene dieses überwältigenden historischen Gefühlskinos herrscht eine berührende Spannung, exzellent getragen von den beiden Hauptdarstellern DAVID OYELOWO (‘Selma’) und ROSEMUND PIKE (‘Gone Girl’). Nicht nur einmaliges Gefühlskino, sondern zugleich ein hellsichtiges, spannendes, politisches Lehrstück.

Ab dem 30.03. im Kino

Die Manga-Verfilmung wirkt auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Matrix und Ex Machina. Basierend auf der gleichnamigen international gefeierten Sci-Fi-Reihe erzählt das spannende und actionreiche Fantasy- Science-Fiction- Abenteuer die Geschichte von Major alias Scarlett Johansson, einem einzigartigen Mensch-Maschine-Hybriden, die in einer dystopischen Zukunft die Eliteeinheit Sektion 9 anführt.

ab dem 30.03. im Kino

In seinem packenden und bildgewaltigen Abenteuerepos über Mut und Besessenheit erzählt Regisseur James Gray, die wahre Geschichte des Britischen Forschers Percival Fawcett, der in den 1920er Jahren im Brasilianischen Dschungel spurlos verschwand und noch Jahrzehnte später romantische Fantasien beflügelte und unzählige Abenteurer auf seine Spuren lockte.

Ab dem 30.03. im Kino

„Sagt mal, von wo kommt Ihr denn her?“ Im neuen Animationsfilm aus der Schlümpfe-Welt gehen die blauen Zipfelmützenträger genau dieser Frage auf den Grund. Ein neues waghalsiges Abenteuer beginnt, versetzt mit viel Humor, voller Spaß und mit reichlich neuen Freunden - diesmal als kompletter Animationsfilm.

Am 02.04. in 2D und 3D/ Ab dem 06.04. im Kino

Ein trauernder Vater, der das Verschwinden seiner Tochter verarbeitet, unterhält sich ein Wochenende mit Gott. Aus dieser Geschichte wurde ein Weltbestseller über Glauben und den Trost der Spiritualität, der nun einfühlsam und mutmachend auf die grosse Leinwand kommt.

Premiere am 02.04. / Ab dem 06.04. im Kino

Mit diesem zauberhaft romantischen Liebesdrama versucht Hollywood- Legende Warren Beatty sein Comeback. In der ungewöhnlichen Liebesgeschichte geraten Lily Collins als aufstrebende Schauspielerin und ihr junger, ehrgeiziger Chauffeur (Alden Ehrenreich) in die Abhängigkeit des exzentrischen und völlig unberechenbaren Milliardärs Howard Hughes.

Ladies Night am 29.03. / ab dem 06.04. im Kino

„Sagt mal, von wo kommt Ihr denn her?“ Im neuen Animationsfilm aus der Schlümpfe-Welt gehen die blauen Zipfelmützenträger genau dieser Frage auf den Grund. Ein neues waghalsiges Abenteuer beginnt, versetzt mit viel Humor, voller Spaß und mit reichlich neuen Freunden - diesmal als kompletter Animationsfilm.

Ab dem 06.04. im Kino

„Sagt mal, von wo kommt Ihr denn her?“ Im neuen Animationsfilm aus der Schlümpfe-Welt gehen die blauen Zipfelmützenträger genau dieser Frage auf den Grund. Ein neues waghalsiges Abenteuer beginnt, versetzt mit viel Humor, voller Spaß und mit reichlich neuen Freunden - diesmal als kompletter Animationsfilm.

Ab dem 06.04. im Kino

Was passiert, wenn ein notorischer Geizhals plötzlich erfährt, dass er bereits vor 16 Jahren Vater geworden ist und seine Teenager-Tochter nun bei ihm einziehen möchte? In dem turbulenten Komödienerfolg mit „Sch’tis“-Star Danny Boon folgen daraus bisweilen haarsträubende Verwicklungen. Die bewährte Mischung aus viel (Situations-)Komik und etwas Gefühl katapultierte die Familienkomödie in ihrer Heimat Frankreich an die Spitze der Kinocharts.

Ab dem 06.04. im Kino

Das scheinbar nie wollende Action- Franchise schafft es tatsächlich, uns noch mal zu überraschen! Der Originaltitel „The Fate Of The Furious“ deutet einen schicksalhaften Fight an. Ausgerechnet Dom Toretto, der in jedem Film mindestens eine Rede auf die Familie hält, stellt sich gegen seine Freunde! Und wer nach Teil 7 gedacht hat, die Action- Sequenzen wären nicht mehr zu toppen, der irrt gewaltig: die unfassbaren Auto-Action-Stunts, die hier zu sehen sind, lassen garantiert sogar dem eingefleischtesten Radfahr-Vegetarier das Adrenalin einschießen. Fast 8 zählt schon im Vorfeld zum spannendsten Teil des testosteron- geladenen Action- Franchises!

VVK ab dem 28.03 / ab dem 13.04. im Kino

Regisseur Stephen Gaghan erzählt in seinem zweiten Kinofilm die wahre Geschichte von zwei Männern zwischen Gier und Wahnsinn und vom unersättlichen Verlangen nach Reichtum. Die Story basiert auf der wahren Geschichte des Goldsucher Kenny Wells, der sich vom indonesischen Dschungel bis zur Wall Street kämpft- dargestellt von Matthew McConaughey, der kaum wieder zu erkennen ist mit Halbglatze, falschen Zähnen und Speckbauch.

Ab dem 13.04. im Kino

Eine ebenso vergnügliche wie herzerwärmende Generationen-Komödie. Hollywood-Ikone Shirley MacLaine glänzt als widerborstiger Drachen, der kurz vor Toresschluss noch einmal die Kurve kriegt, und zwar mit Hilfe der hinreißenden Amanda Seyfried die spätestens seit MAMMA MIA! einem Millionenpublikum bekannt ist.

Ladies Night am 12.04. / ab dem 13.04. im Kino / Kinderwagenkino am 04.05.

In Zach Braffs stilvollem Remake der Komödie „Die Rentnergang“ spielen die Oscar-Preisträger Morgan Freeman, Michael Caine und Alan Arkin die lebenslangen Freunde Willie, Joe und Al, die das Rentnerdasein in den Wind schießen und erstmals im Leben vom Pfad der Tugend abweichen und eine Bank ausrauben. Braff ist ein ehrlicher und anklagender Kommentar auf Armut im Alter in einem reichen Land wie den USA gelungen, der nie den selbstironischen Ton verliert und die Tragik immer wieder aufzulockern weiß.

Ab dem 13.04. im Kino

Ein hochaktueller Film nach wahren Begebenheiten in „postfaktischen“ Zeiten: Das britische Gerichtsdrama rollt den Prozess des Holocaust-Leugners David Irving gegen die amerikanische Historikerin Deborah Lipstadt aus dem Jahr 2000 auf. In einem weltweit Aufsehen erregenden Gerichtsprozess in London stand Lipstadt vor der absurden Aufgabe, Beweise für den Genozid an den Juden zu erbringen - das britische Rechtssystem kennt nämlich anders als das amerikanische keine Unschuldsvermutung des Angeklagten. Im Zentrum stehen klar gezeichnete Konflikte und eine interessante Frage: Was ist und wer bestimmt die historische Wahrheit?

BZ-Premiere am 12.04. / ab dem 13.04. im Kino

Endlich Sommerferien für Conni & Co! In seiner ersten Regiearbeit nach „Honig im Kopf“ präsentiert Til Schweiger neue Abenteuer mit dem bewährten Team um Tochter Emma.

Super Kids Club am 16.04. / Ab dem 20.04. im Kino

Humor, Gefühl und ein Clash der Kulturen, wie er heftiger nicht sein könnte: Regisseur Julien Rambaldi verbindet diese Zutaten zu einer bewegenden, leichtfüßigen Feel- Good- Komödie, die sich großen Themen widmet: Toleranz, Durchhaltevermögen, gegenseitiges Verständnis, friedliches Miteinander. Ausgezeichnet mit dem Publikumspreis bei den Französischen Filmtagen in Tübingen.

Ab dem 20.04. im Kino

Endlich Sommerferien für Conni & Co! In seiner ersten Regiearbeit nach „Honig im Kopf“ präsentiert Til Schweiger neue Abenteuer mit dem bewährten Team um Tochter Emma.

Preview am 16.04. / Ab dem 20.04. im Kino

„Ich liebe es!“ Seit „Birdman“ feiert Michael Keaton ein beeindruckendes Kino- Comeback. Aber noch nie war er so gut wie in der großartigen Rolle des Ray Kroc, der in den 50ern die zündende Idee hatte, aus dem McDonald‘s- Schnellimbiss einen Weltkonzern zu machen. Eine Geschichte über den amerikanischen Traum, visionäre Unternehmer und skrupellose Manager.

Ab dem 20.04. im Kino

In einem spannenden Reise-Experiment machen sich drei Freunde vom Bodensee zum Atlantik auf und verzichten dabei abwechselnd auf das Sehen, Hören und Sprechen. Eine extreme Erfahrung mit Höhen und Tiefen und ein packender Film über Freundschaft, Kommunikation und das Vertrauen in sich und in andere.

Am 21.04. um 19 Uhr/ In Anwesenheit von 2 Protagonisten

Nach „Das Leben ist nichts für Feiglinge“ nehmen Wotan Wilke Möhring, Regisseur André Erkau und Autor Gernot Gricksch in ihrer Tragikomödie das Thema Burnout aufs Korn. Wotan Wilke Möhring überzeugt als Altpunk, der in der Pose des Arbeitsverweigerers in einer psychotherapeutischen Anstalt auf allerlei arbeitsgeschädigte Mit-Patienten trifft, bis am Ende nicht mehr klar erkennbar ist, wer hier eigentlich wen therapiert…

BZ-Premiere am 26.04. / ab dem 27.04. im Kino

Vor dem akustischen Hintergrund eines brandneuen „Awesome Mix Vol. 2“ brechen die abgefahrensten Helden der Galaxie nun in neue Abenteuer auf, während sie das Geheimnis von Peter Quills wahrer Herkunft lüften müssen.

Ab 27.04. im Kino

Vor dem akustischen Hintergrund eines brandneuen „Awesome Mix Vol. 2“ brechen die abgefahrensten Helden der Galaxie nun in neue Abenteuer auf, während sie das Geheimnis von Peter Quills wahrer Herkunft lüften müssen.

Ab dem 27.04. im Kino

Ausgezeichnet mit 9 GOYAS (dem spanischen OSCAR!). Basierend auf dem Jugendroman von Patrick Ness, entwickelt der Spanier Juan Antonio Bayona ein ebenso stimmiges wie bildgewaltiges Fantasy-Märchen über die Angst vor dem Tod - und den Mut, damit umzugehen. Der Film schafft es, auf Klischees zu verzichten, ist psychologisch wunderbar aufgebaut, großartig gespielt, visuell überwältigend, bewegend, wenn nicht erschütternd, er regt zum Nachdenken an und verarbeitet das Thema Trauer und Schmerz auf eindrückliche Weise.

Ab dem 04.05. im Kino

Mit seinen Film "Pedal the World" wurde Felix Starck berühmt. Fast 200.000 Zuschauer haben sich seinen Dokumentarfilm im Kino angesehen. Und das obwohl Felix kein begnadeter Radfahrer ist. Nun ist er wieder auf Reise. Zusammen mit Freundin Selima Taibi und seinem Hund Rudi begibt er sich dann auf eine Amerika-Reise, die ihn in einem umgebauten amerikanischen Schulbus von Alaska ganz im Norden bis nach Argentinien ganz im Süden führen soll. Ein Road- Movie auf der Suche nach der Seele der Freiheit.

BZ Filmpremiere am 09.05. / Ab dem 11.05. im Kino
Banner
Aktionen & Events
*0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz | max 0,42 €/Min aus dem dt. Mobilfunknetz
... What a man ---