Banner
Home VERANSTALTUNGEN QUEER CINEMA 06.02.: ALLE FARBEN DES LEBENS
Banner
Banner

06.02.: ALLE FARBEN DES LEBENS

  • Drama
  • AB 6 JAHREN
  • 93 Min.
  • USA 2016
  • deutsch

Alle Farben des Lebens ist nicht nur ein Film über Trans*identität, sondern auch eine hinreißende Tragikomödie, witzig, warmherzig und klug, über eine moderne Familie, die sich neu zusammenfinden muss. Dabei ist der Film alles andere als intellektuelles Problemkino, sondern im Gegenteil durch und durch ein klassischer US-amerikanischer Indie-Film mit liebenswerten Charakteren, einem leichten und stets respektvollen Humor und versöhnlichem Ausgang, der alle Zuschauer_innen glücklich aus dem Kino entlässt.

Ray (Elle Fanning) wünscht sich jedes Jahr das Gleiche zum Geburtstag: ein Junge zu sein. Ray heißt eigentlich Ramona, als Kind wollte ihre Mom am liebsten eine Prinzessin aus ihr machen, doch sie wollte lieber Rennfahrer, Astronaut oder Cowboy werden. Inzwischen ist Ray 16 Jahre alt und möchte so schnell wie möglich mit einer Hormontherapie beginnen. Maggie (Naomi Watts) hat die Entscheidung ihres Kindes zwar akzeptiert, doch bei Minderjährigen müssen beide Elternteile der Geschlechtsumwandlung zustimmen. Und ihren Exfreund Craig (Tate Donovan) hat sie erfolgreich aus ihrem Leben verdrängt. Ihre Mutter Dolly (Susan Sarandon), in deren New Yorker Haus die beiden leben, hat zwar verstanden, dass ihr Enkel im Körper eines Mädchens geboren wurde, fragt sich aber, warum Ray – ihrem eigenen Vorbild folgend – nicht einfach lesbisch sein kann. Sie selbst lebt ja auch schon seit Jahren mit ihrer Lebensgefährtin Frances (Linda Emond) zusammen, und als Frau sei sie ohnehin gegen weibliche Genitalbeschneidungen. Nicht nur der Amazon-Serie „Transparent“, auch Gaby Dellal gelingt in ihrer vierten Regiearbeit „Alle Farben des Lebens“ ein unverkrampfter Umgang mit dem Thema Transsexualität. Die britische Regisseurin schildert die Lebenskrisen ihrer weiblichen Akteure mit subtiler Komik, aber auch mit dem nötigen Ernst. Der Film besticht vor allem durch die Nähe der Darstellerinnen zu ihren Figuren. Naomi Watts und Susan Sarandon sind grandios. Und Elle Fanning verkörpert die Rolle des innerlich zerrissenen Teen¬agers mit großer Verletzlichkeit.

Banner
Aktionen & Events
*0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz | max 0,42 €/Min aus dem dt. Mobilfunknetz
... What a man ---