Banner
Home VERANSTALTUNGEN
Banner
VERANSTALTUNGEN

Anstatt "Wolverine 3" bringt Regisseur James Mangold ein erwachsener wirkendes Sequel mit Darsteller Hugh Jackman ins Kino. Er ist in vielerlei Hinsicht ein Standalone-Film und hält sich nicht an die Timelines und Storylines aus den anderen X-Men- Filmen.


• KUMPELTICKET downloaden und sparen!

Ein junger Mann wird nachts von einem Auto überfahren. Die Bremer Kommissare Inga Lürsen und Stedefreund wissen schon bald, dass es kein Unfall war, aber ein Motiv für die Tat scheint es nicht zu geben. Als kurze Zeit später erneut ein junger Mann überfahren wird, ahnen die Kommissare, dass sie es mit einem Serientäter zu tun haben.

Am 12.03. um 20:15 Uhr.

Vom Hotelbalkon sieht Kommissar Reto Flückiger, wie ein Mann aus einem höheren Stockwerk zu Tode stürzt. Was für ihn beruflich einen neuen Fall bedeutet, hat privat weitreichende Konsequenzen: Durch die polizeiliche Vernehmung kommt seine Affäre mit einer verheirateten Frau ans Tageslicht.

Am 05.03 um 20:15 Uhr.

Das Ludwigshafener Mundarttheater Babbeldasch hat bisher nicht zu Lena Odenthals Ausgehadressen gehört. Kollege Becker nimmt sie in eine Aufführung mit, aber während Lena noch überlegt, was sie davon hält, endet der Abend abrupt: Hauptdarstellerin und Theaterleiterin Sophie Fettèr stirbt während der Vorstellung an einem allergischen Schock.

Dass Rammstein zu den spektakulärsten Livebands der Gegenwart gehört, ist kein Geheimnis. Wer die Band um Till Lindemann noch nicht hautnah miterlebt hat, bekommt nun die Gelegenheit, die Livewucht Rammsteins im Kino zu sehen. Das Material wurde im Rahmen der "Made In Germany"-Tour im März 2012 bei zwei Konzerten im Pariser Bercy vor jeweils 17.000 Fans aufgenommen.

NUR VORVERKAUF - KEINE RESERVIERUNGEN MÖGLICH

Adam (Evan Todd) ist ein Durchschnittstyp, der als Automechaniker in einer amerikanischen Kleinstadt lebt. In seiner Freizeit trifft er sich zumeist mit seinen Kumpeln Chris (Parker Young), Nick (Chord Overstreet) und Ortu (Jon Gabrus) zum Pokern oder Basketball, gemeinsamen Trinken und Frauen aufzureißen. Doch da ist eine Sache, die er seinen Freunden noch nicht anvertraut hat: Er ist an Frauen gar nicht interessiert.

Die lange Wartezeit auf kurze Höhepunkte internationaler Filmkunst hat ein Ende: Wir präsentieren die besten Kurzfilme der Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg! Unter den Favoriten des Hamburger Publikums sind auch die Preisträger der Kategorien „Made in Germany“, „Ursula lesbisch, „Ursula schwul“ und „Ursula genderbender“. Die Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg sind Deutschlands ältestes und größtes queeres Filmfestival. Der Kurzfilmpreis URSULA wird schon seit 1992 vom Publikum vergeben, mittlerweile in den Kategorien lesbisch, schwul und transgender.

In Verdis leidenschaftlicher Nacherzählung von Shakespeares großer Tragödie über Eifersucht, Betrug und Mord, dirigiert von Antonio Pappano, gibt Jonas Kaufmann sein Rollendebüt als Otello.

Mit Jonas Kaufmann, Maria Agresta, Ludovic Tézier, Frédéric Antoun

Regie: Keith Warner; Dirigent: Antonio Pappana

gesungen in italienischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

165 Min. (1 Pause)

 

Antonio Pappano dirigiert in Puccinis zutiefst ergreifender Oper eine eindrucksvolle Besetzung mit Ermonela Jaho an der Spitze.

Mit Ermonela Jaho, Marcelo Puente, Scott Hendricks, Carlo Bosi

Regie: Moshe Leiser and Patrice Caurier; Dirigent: Antonio Pappano

gesungen in italienischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

165 Min. (1 Pause)

 

John Adams
City Noir

Antonín Dvorák
Symphonie Nr. 9 e-Moll "Aus der Neuen Welt"

 

Dirigent: Gustavo Dudamel

 

»The hottest conductor on the planet«

New York Times über Gustavo Dudamel

 

Wenn der Geheimdienst unseres Landes nicht mehr weiter, müssen die alten sozialistischen DDR-Haudegen aus der Rente zurück geholt werden... In der wundervollen Agentenkomödie geben sich Deutschlands ältere Schauspieler die Klinke in die Hand. Neben Henry Hübchen, Michael Gwisdek, Thomas Thieme wird auch Jürgen Prochnow reaktiviert.

Disney lässt eines seiner schönsten Märchen in einer Realverfilmung Wirklichkeit werden: In der Neuverfilmung schlüpft Emma Watson in die Rolle der Belle. Das Märchen vom kaltherzigen Prinzen, der seine Dienerschaft und sich selbst zu einem Dasein als Monster und Haushaltsgegenstände verurteilt, überzeugt durch einzigartige Bilder und seine wunderschöne Filmmusik. Wird es Belle gelingen, den Bann über dem Schloss zu brechen und das Biest lieben zu lernen?

Am 21.04. um 15:00 + 17:30 Uhr

Allan Karlsson ist zurück: Mit einem Jahr mehr auf dem Buckel und quicklebendig treibt er weiter sein Unwesen und beschert uns ein Wiedersehen mit alten Bekannten aus Russland, rachsüchtigen Gangstern und dem amerikanischen Geheimdienst. Der Humor der gelungenen Mischung aus Roadmovie und Agentenkomödie ist typisch schwedisch und verursacht öfters ein nachhaltiges Schmunzeln.

Am 07.04. um 15:00 + 17:30 Uhr

Jacqueline Kennedy läd einen Journalisten zu sich ein, um ihm ihre Sicht auf die nur kurz zurückliegende Ermordung und Beerdigung ihres Mannes John F. Kennedy zu schildern. Sie möchte ihren Platz und den ihres Mannes in der Geschichte sichern, so wie sie es für richtig hält. Der Film zeichnet ein vielschichtiges Porträt der First Lady und Stilikone. Kein klassisches Biopic, sondern die überwältigende Studie einer Frau, die, immer beobachtet von der Öffentlichkeit, zu begreifen versucht, dass von einem Tag auf den anderen nichts mehr so ist wie zuvor.

Am 24.03. um 15:00 + 17:30 Uhr
Aktionen & Events
*0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz | max 0,42 €/Min aus dem dt. Mobilfunknetz
... What a man ---